zurück

Mittwoch 13.06. 19.00 Uhr

Casablanca

Gespräch & Filmvorführung

Tribute to a Classic – Summer Special


Ort: Balassi Institut – Ungarisches Kulturinstitut Stuttgart, Haußmannstraße 22
Eintritt: frei
Sprache: Deutsch; der Film wird auf Englisch mit deutschen Untertiteln gezeigt werden

Anmeldung unter: uki-s@uki-s.de oder Eventbrite 


Gespräch zwischen dem ungarischen Filmemacher Zsolt Fazekas und Julian Dörr, Kultur & Medien, Süddeutsche Zeitung, anschließende Filmvorführung mit Drinks & Snacks, umrahmt von Live-Pianomusik an der Bar von Erik Tempfli

„Here is looking at you, kid!“ – Seit vor 75 Jahren, mitten im 2. Weltkrieg der Film Casablanca von US-amerikanischen Kinos aus seinen Erfolgskurs rund um die Welt antrat, berührt seine Story um Liebe, Entsagung, Zivilcourage und nationalsozialistische Diktatur die ZuschauerInnen tief. Der in Ungarn gebürtige Regisseur Michael Curtiz schuf ein Meisterwerk, dessen Bedeutung und Faszination an dem Abend nachgegangen und würdig gefeiert werden soll. Deshalb ist Abendgarderobe ausdrücklich erwünscht! „I think this is the beginning of a beautiful friendship …“


Mit: Balassi Ungarisches Kulturinstitut Stuttgart

 

Zsolt Fazekas

Der ungarische Filmemacher ist insbesondere bekannt für sein Mitwirken an den Filmen Choice (2012), Halálkeringö (2010) und Koncert+Story (2000). Neben seiner Tätigkeit als Regisseur, Regieassistent und Second Unit Director arbeitet er auch im Bereich der Werbung. Zolt Fazekas hat diverse TV-Spots u. a. für Vodafone, T-mobile, MKB Bank und OTP Bank gedreht.

 

Julian Dörr

Geboren und aufgewachsen im beschaulichen Saarland im Südwesten Deutschlands, hat Julian Dörr es sich in den Kopf gesetzt, Journalist zu werden. Ausgestattet mit einer guten Portion Idealismus verwirklichte er nach seinem Studium der Publizistik- und Filmwissenschaft seinen Traum und schreibt für den Bereich Kultur & Medien der Süddeutschen Zeitung. Neben seiner Begeisterung für Bob Dylan und seine Liebe fürs Kino, beschäftigt sich Julian Dörr mit den unterschiedlichen Facetten der Popkultur und bringt seine Gedanken zum Zeitgeist auf Papier oder Bildschirm.