zurück

Platzhalter
Dienstag 07.12. 19.00 Uhr

Die bewaffnete Gesellschaft der USA: Westernmythos und Schusswaffenkultur

Vortrag mit Diskussion


Ort: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart
Eintritt: 7€/5€ für DAZ-Mitglieder
Anmeldung: Bitte melden Sie sich über den Hospitalhof an. 
Sprache: Deutsch

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen im Hospitalhof. 


Der Westernmythos, der sich aus der Besiedlungsgeschichte der USA herleitet, hat seine Spuren hinterlassen. In seinem Mittelpunkt steht die Legende vom Revolverkämpfer als Lichtfigur und fortdauerndes Identifikationssymbol. Der Mythos fördert die Verhärtung einer Schusswaffenkultur in einer Gesellschaft, deren – vor allem weiße – Mitglieder sich immer weiter aufrüsten. Und er befeuert die Sehnsucht nach den „einfachen“ Lösungen einer verklärten Vergangenheit, die Millionen amerikanischer Bürger*innen anfällig macht für autoritäre Demagogie.


Mit: Dr. Rainer Eisfeld, Universität Osnabrück
In Kooperation mit: 
dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Dr. Rainer Eisfeld

Dr. Rainer Eisfeld ist Professor em. für Politikwissenschaft an der Universität Osnabrück. Er war Gastprofessor an der University of California at Los Angeles (UCLA). Sein Werk „Die bewaffnete Gesellschaft der USA: Westernmythos und Schusswaffenkultur“ erschien 2021 im Springer Verlag.