zurück

Dienstag 23.07. 19.00 Uhr

Demokratie in der Krise – die USA vor dem Schicksalsjahr 2020

Vortrag

The Divided States of America


Ort: Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart
Eintritt: 5,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro, freier Eintritt für DAZ-Mitglieder
Sprache: Deutsch
Dauer: 19.00 – 20.30 Uhr


Ein Präsident Trump, der nur noch seiner Basis zu dienen scheint, deren radikale Kompromissunfähigkeit sich in eine zunehmend autokratische, nationalistische und erpresserische Politik übersetzt. Und nun eine Demokratische Partei, die von ihrem Teilsieg bei den Kongresswahlen 2018 beflügelt deutlich nach links gerückt ist. Wie kann die amerikanische Demokratie, die über 200 Jahre lang meist aus der Mitte regiert wurde und die strukturell auf Kompromisse und Konsensfindung angewiesen ist, unter dem wachsenden Druck der Polarisierung durch rechts- und linkspopulistische Akteure bestehen? Im Vortrag diskutiert Thomas Greven die politische Lage in den USA vor dem Beginn des Vorwahlkampfs für die Präsidentschaftswahl 2020.


Mit: Privatdozent Dr. Thomas Greven, Professor für Politikwissenschaft, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Freie Universität Berlin
In Kooperation mit: Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Privatdozent Dr. Thomas Greven

Thomas Greven ist Professor für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und unterrichtet dort am John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien. Zudem ist er assoziiertes Mitglied des International Center for Development and Decent Work (ICDD) der Universität Kassel und unabhängiger Vortragender, politischer Berater und Analyst. Zu seinen Forschungsinteressen zählen u. a. US-Politik und Außenpolitik, Gewerkschaften und industrielle Beziehungen, Globalisierung und Entwicklungspolitik, Rechtspopulismus und -extremismus, grafische Literatur und afrikanische Politik.