zurück

Donnerstag 10.11. 19.00 Uhr

„IM FLUSS“

6000 Kilometer auf Missouri & Mississippi durch Amerika

Ort: ifa Weltraum, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart 
Einlass: 18.30 Uhr
Eintritt: 15,00€, ermäßigt 13,00€, DAZ-Mitglieder 11,00€
Sprache: Deutsch
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 09.11.2022 unter anmeldung@daz.org an


Als erster Europäer paddelt Dirk Rohrbach Nordamerikas längste Flüsse von der Quelle bis zur Mündung. Aus den Rocky Mountains durch die Great Plains und den Mittleren Westen bis in den tiefen Süden zum Golf von Mexiko. 6000 Kilometer auf dem Missouri und Mississippi.

In der kalifornischen Wüste baut sich Dirk ein Kajak aus Holz für die Reise, steigt dann in Montana mit Schneeschuhen zur Quelle des Missouri auf und folgt den ersten Wasserläufen für 100 Meilen auf einem Moutainbike, ehe er seine Reise im Boot fortsetzt. Dabei erkundet der Fotograf und Abenteurer auf Amerikas wichtigster Lebensader die kleinen Siedlungen und pulsierenden Metropolen an den Ufern. 

Dirk Rohrbach nimmt uns mit auf eine Reise in sein Abenteuer. Folgen Sie ihm mit uns auf eine faszinierende Reise durch das „American Heartland“.


Mit: Dirk Rohrbach, Fotograf und Abenteurer
In Kooperation mit: Deutscher Alpenverein Sektion Stuttgart e.V.

Dirk Rohrbach 

Dr. Dirk Rohrbach ist Fotograf, Abenteurer und Arzt. Er war Protagonist der TerraX-Produktion „Abenteuer Alaska“ im ZDF und beim arte-Fünfteiler „3000 Kilometer Yukon“. Auch sein Projekt „Highway Junkie“ wurde als TV-Dokumentation für ZDF/arte verfilmt. Als Radiojournalist produziert er für den Bayerischen Rundfunk viel beachtete Reportagen, unter anderem die Langzeit-Serie „50 STATES – Eine Entdeckungsreise durch Amerika“. Seit rund 30 Jahren bereist der promovierte Arzt intensiv Nordamerika und engagiert sich mit seinem Verein Tatanka Oyate für die Rettung der Sprachen der amerikanischen Ureinwohner. Er pendelt ohne festen Wohnsitz zwischen Amerika und Deutschland.