zurück

Mittwoch 13.11. 19.30 Uhr

„Tear down this wall“: 30 Jahre nach dem Mauerfall

Vortrag und Gespräch

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Falls der Berliner Mauer


Ort: Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart
Eintritt: 5,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro, freier Eintritt für DAZ-Mitglieder
Sprache: Deutsch
Dauer: 19.30 – 21.00 Uhr


In diesem Jahr jährt sich der Mauerfall in Berlin zum 30. Mal. Mehr als ein Vierteljahrhundert war die Mauer Symbol des Ost-West-Konfliktes und der Teilung Deutschlands. Mit einer Gesamtlänge von rund 155 km umgrenzte die Berliner Mauer Westberlin. Sie wurde im Osten als „Friedensgrenze“ und „Antifaschistischer Schutzwall“ gepriesen und im Westen als „kommunistische Schandmauer“ verdammt. Der Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 markierte das Ende des Kalten Krieges und ist zugleich fest mit der Deutschen Einheit verbunden.

Die turbulente Zeit im Herbst 1989, die durch erfolgreichen Widerstand und Bürger*innenmut geprägt wurde und die DDR in eine offene Krise stürzte, wird von Zeitzeug*innen anhand ihrer Erlebnisse und persönlicher Eindrücke nochmals erfahrbar gemacht. Berichten wird u. a. Diplomat Peter Claussen, der von 1987 bis 1990 in der Kulturabteilung der US-Botschaft in Ost-Berlin arbeitete und am 4. Oktober 1989 die Besetzung der Botschaft durch DDR-Bürger erlebte.


Mit: u. a. Dr. Peter Brinkmann, Journalist, u.a. Korrespondent in der DDR für die BILD während der Wendezeit, nahm als Fragesteller an der legendären Maueröffnungs-Pressekonferenz mit Günter Schabowski teil; Peter Claussen, von 1987 bis 1990 Diplomat in der Kulturabteilung der US-Botschaft in Ost-Berlin 
In Kooperation mit: Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart