zurück

Montag 20.03. 19.00 Uhr

Wer rettet Amerika?

Bericht aus einem verwundeten Land

Lesung und Gespräch


Ort: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart 
Eintritt: 7€, 5€ für DAZ-Mitglieder, kostenlos für Studierende und Schüler*innen
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 19.03.2023 verbindlich unter anmeldung@daz.org an 
Sprache: Deutsch


Als Joe Biden als Präsident der USA antrat, hofften viele, dass er die zerrissene Nation einen und ihre Wunden heilen könnte. Heute sind die gesellschaftlichen Gräben tiefer denn je. Rechte Gruppen haben sich weiter radikalisiert, Donald Trump bereitet seine Rückkehr ins Weiße Haus vor und das Misstrauen gegenüber Politik und Staat ist so groß wie nie.

In ihrem neuen Buch „Wer rettet Amerika? Bericht aus einem verwundeten Land“ fühlt USA-Korrespondentin Claudia Buckenmaier der mächtigsten Nation der Welt den Puls: Gibt es Hoffnung auf Versöhnung, oder ist Amerika dabei, sich selbst zu verlieren? Und was bedeutet das für uns?
Diskutieren Sie mit der USA-Expertin über ihr persönliches wie scharfsichtiges Porträt eines gefährlich destabilisierten Landes


Mit: Claudia Buckenmaier, ARD Studio Washington
In Kooperation mit: Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Claudia Buckenmaier

Korrespondentin Leiterin des ARD-Studios in Washington, ist eine ausgewiesene Kennerin Amerikas. Buckenmaier, zuvor im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin tätig, begann ihre Auslandslaufbahn als Vertretung der ARD-Korrespondentin in London, war dann von 2007 bis 2012 Leiterin des Studios Stockholm und berichtete für die ARD aus Skandinavien und dem Baltikum. 2012 übernahm sie die Leitung der Auslandsredaktion des NDR in Hamburg, 2017 wurde sie ARD-Korrespondentin in Washington. Seit 2021 leitet sie dort das ARD-Studio. Ihr Buch „Wer rettet Amerika?“ erschien im September 2022 im Rowohlt Verlag.

Foto: Florian Kroker